klar

Verfahren gegen ein mutmaßliches Mitglied der „Arbeiterpartei Kurdistan“ (PKK)

Terminsaufhebung


CELLE. Der Vorsitzende des 5. Strafsenat - Staatsschutzsenat - hat im Verfahren gegen einen 43‑jährigen türkischen Staatsangehörigen, dem die Generalstaatsanwaltschaft Celle vorwirft, Mitglied in der „Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK) und damit in einer terroristischen Vereinigung im Ausland zu sein,

den Verhandlungstermin am 24. Januar 2018 aufgehoben.

Grund ist die Erkrankung eines Verfahrensbeteiligten.

Die Hauptverhandlung hatte am 17. Januar 2018 begonnen. Bislang gab es zwei Verhandlungstage. Die Fortsetzung der Hauptverhandlung ist für den 5. Februar 2018 um 10.00 Uhr, Oberlandesgericht Celle, Saal 50 geplant.

Weitere Fortsetzungstermine sind anberaumt auf den 12., 14., 26., 28. Februar 2018 und auf den 05., 14. und 16. März 2018.




* Pflichtfeld
Presse
Artikel-Informationen

23.01.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln