klar

Autonomes Fahren - Wie selbstfahrende Autos unsere Welt und Gesellschaft verändern werden

Vortragsreihe im Oberlandesgericht startet am 10. November 2017



Celle. In Kooperation mit dem Deutschen Juristentag e.V. setzt das Oberlandesgericht Celle seine Vortragsreihe am

10. November 2017 um 17 Uhr

fort.

Prof. Dr. Volker Lüdemann beschäftigt sich in seinem Vortrag mit einem spannenden Zukunftsthema. Das selbstfahrende Auto läutet eine Zeitenwende in der Mobilitätsgeschichte ein - und das schneller als wir alle denken. Der Mensch wird vom Fahrer zum Passagier. Prof. Dr. Lüdemann beleuchtet die Auswirkungen die diese Zeitenwende in der Mobilitätsgeschichte auf unser Rechts- und Wertesystem hat.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich willkommen. Anmeldungen richten Sie bitte an OLGCE-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de.

Für interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind Restkarten im OLG Celle unter 05141/206-204 erhältlich.

Der Referent:

Prof. Dr. Volker Lüdemann ist Professor für Wirtschafts- und Wettbewerbsrecht an der Hochschule Osnabrück und wissenschaftlicher Leiter des Niedersächsischen Datenschutzzentrums (NDZ). Er beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen. Sein Spezialgebiet ist das Recht der Digitalisierung. Im Vordergrund stehen das autonome Fahren, Connected Car und Smart Home. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Als Gutachter und externer Datenschutzbeauftragter ist Prof. Dr. Volker Lüdemann für namhafte private Unternehmen und Körperschaften des öffentlichen Rechts tätig. Seit 2014 ist er zudem Vorsitzender der Ethikkommission der Hochschule Osnabrück.

Artikel-Informationen

02.11.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln