klar

Grußwort

Herzlich willkommen!


Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite und freuen uns über Ihr Interesse am Oberlandesgericht Celle.

Mit seinen insgesamt 31 Senaten, die sich vielfach auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert haben, trägt das Oberlandesgericht zur obergerichtlichen Rechtsprechung auf dem Gebiet des Zivil- Familien- und Strafrechts sowie der freiwilligen Gerichtsbarkeit bei. Zugleich ist das Oberlandesgericht Celle zuständige Justizverwaltungsbehörde für die Betreuung der 6 Landgerichte und 41 Amtsgerichte des Bezirks. In dieser Eigenschaft nimmt das Oberlandesgericht zahlreiche Verwaltungsaufgaben wahr. Die Ausbildung und Förderung des Justiznachwuchses liegt uns dabei besonders am Herzen.

Das 1711 gegründete Gericht blickt auf eine 300 Jahre währende Geschichte als Rechtsmittelgericht zurück und ist damit eines der ältesten Oberlandesgerichte Deutschlands.

Die unabhängige Wahrung des Rechts hilft, das Vertrauen aller Bürgerinnen und Bürger in die Justiz zu sichern. Damit wir unsere Aufgaben auch künftig mit der geforderten Qualität, Effizienz und Bürgernähe erfüllen können, nutzen wir die Möglichkeiten der Informationstechnik sowie die neuen Instrumente der Organisation und Personalführung. Mit unserer Vortragsreihe und regelmäßig wechselnden Kunstausstellungen möchten wir Anregungen für aktuelle rechtspolitische, gesellschaftliche und kulturelle Themen und Fragestellungen geben.

Wir möchten Ihnen auf unseren Internetseiten einen Einblick in die Geschichte, Aufgaben, Funktionen und Dienstleistungen des Oberlandesgerichts Celle geben, Sie über unser Rechts- und Gerichtssystem sowie die aktuelle Rechtsprechung informieren und Ihnen andere nützliche Serviceleistungen zur Verfügung stellen. Sie sind herzlich eingeladen, von unserem Angebot Gebrauch zu machen. Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail mit Ihren Wünsche und Anregungen, wie wir unser Internet-Angebot noch verbessern können.

Herzliche Grüße
Dr. Andreas Scholz
Vizepräsident des Oberlandesgerichts

Scholz_009__2_.jpg

Dr. Andreas Scholz

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln