klar

Justiz „zum Anfassen“

Zukunftstag im Oberlandesgericht und in der Generalstaatsanwaltschaft




Celle. Im Rahmen des diesjährigen Zukunftstages haben heute (26. April 2018) insgesamt 39 Mädchen und Jungen aus Celle und Umgebung einen Einblick in den Geschäftsbetrieb und die vielfältigen Arbeitsbereiche beim Oberlandesgericht und beim Amtsgericht Celle sowie bei der Generalstaatsanwaltschaft erhalten.

Die Teilnehmerzahl war in diesem Jahr fast doppelt so hoch wie im Vorjahr, als 23 Kinder und Jugendliche den Zukunftstag beim Oberlandesgericht und der Generalstaatsanwaltschaft Celle verlebt haben. Die deshalb schon in logistischer Hinsicht gesteigerten Anforderungen an die Organisation der Veranstaltung oblag den Gleichstellungsbeauftragen des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft Andrea Stutzke, Claudia Wünschenmeyer, Sabine Diekmann und Stefanie Drasky, die erneut ein vielschichtiges Programm erarbeitet hatten, um den Kindern und Jugendlichen die ihnen noch fremde Behördenwelt anschaulich vorzustellen.

Vom spielerischen Informationsgewinn bei einem Wissensquiz über die Justiz mit der stellvertretenden Geschäftsleiterin des Oberlandesgerichts Viktoria Nölke und der Gelegenheit, die Beschäftigten des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft zu ihren unterschiedlichen Aufgaben und Tätigkeitsfeldern zu befragen, bot das Programm mit dem Besuch einer „echten“ Strafverhandlung beim Amtsgericht Celle aber auch durchaus ernste Aspekte.

Die Kinder und Jugendlichen erhielten darüber hinaus einen Überblick über die zahlreichen Berufsfelder innerhalb der Justizbehörden (z. B. als Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger, Beamtinnen und Beamte sowie als Justizangestellte) und Informationen zu den jeweiligen Einstellungsvoraussetzungen für diese Berufe. Besonders wichtige praktische Hinweise konnte Ralph Jarosch, Mitarbeiter des Technischen Betriebszentrums, geben, der u. a. über Risiken bei der Nutzung sozialer Netzwerke wie z. B. facebook sprach und außerdem das weite Beschäftigungsfeld der IT-Berufe innerhalb der Justiz vorstellte.

Nach diesem abwechslungs- und erkenntnisreichen Tag haben die Kinder und Jugendlichen neben vielfältigen Informationen über die Arbeit und den Geschäftsalltag in Justizbehörden vor allem die Erkenntnis gewonnen, dass die wirkliche Justiz mit der im Fernsehen kaum vergleichbar ist.

Ergänzende Informationen für Bewerberinnen und Bewerber finden Sie unter www.oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de

und unter

www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de.

Presse
Artikel-Informationen

26.04.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln