Niedersachen klar Logo

Hochhausgebäude des Oberlandesgerichts Celle energetisch saniert

- Über 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kehren in das Hauptgebäude zurück -


CELLE. Der Hochhaustrakt des Oberlandesgerichts an der Mühlenstraßee wurde in den zurückliegenden 12 Monaten energetisch saniert und renoviert. Seit Dezember 2017 waren die Arbeitsplätze von etwa 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Oberlandesgerichts, bei dem insgesamt über 300 Personen beschäftigt sind, des-halb in zwei Nebenstellen ausgelagert.

Nachdem die Baumaßnahme innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens abgeschlossen wurde, können die Arbeitsplätze im Hochhaus wieder eingerichtet werden und die ausgelagerten Beschäftigten dorthin zurückkehren. Das Gebäude wird der Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte am


12. Dezember 2018, um 14:00 Uhr


übergeben. Die Übergabe wird in Gegenwart von Vertretern des Justizministeriums, des staatlichen Baumanagements Lüneburger Heide sowie der Planungsgemeinschaft Simon und Simon aus Celle vollzogen. Soweit es die Witterungsbedingungen an diesem Tag zulassen, soll die Übergabe auf dem Behördenparkplatz vor dem Hochhaus an der Mühlenstraße stattfinden.


Zu dieser Veranstaltung sind Vertreterinnen und Vertreter der Presse herzlich eingeladen!


Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung

bis zum 07. Dezember 2018


per E-Mail an: OLGCE-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de gebeten.

Artikel-Informationen

30.11.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln